Frühling im Rhododendronpark ©A. Nowara

[18] Blütenzauber im Rhodopark

Eigentlich ist es egal, zu welcher Zeit Sie den Rhododendronpark besuchen. Mit seinen vielen unterschiedlichen Bereichen bietet er zu jeder Jahreszeit Erholung, schöne Landschaft, interessante Natureinblicke und - wer will - kann auch ein wenig über die Botanik lernen.

Dennoch: nach einem langen Winter sehnen wir uns nach frischem Grün und möglichst frühen Blüten. Und da ist der Rhododendronpark der ideale Ort.

Das total renovierte Café wurde unter dem Namen "Bloom" pünktlich zu Ostern neu eröffnet. Es lädt täglich ab 10 Uhr mit ganz neuer Küche nicht nur zum Kaffetrinken ein, sondern möchte Sie auch mit besonderen Speisen bis in den späten Abend verwöhnen.

Ganz früh im Jahr finden Sie die ersten Frühlingsboten in botanika, wo die Blüten der tropischen und subtropischen Rhododendron mit denen der indischen Azaleen konkurrieren. Da lohnt sich schon ein Ausflug ab Februar, wenn auch die Kamelien blühen.

Im März ist die Hauptblüte der Himalaya-Rhododendron in botanika, das ganze Schaugewächshaus ist voller Blüten und Duft. Draußen starten die ersten Zwiebelgewächse, z.B. Krokusse, Tulpen, und Hyazinthen im Botanischen Garten, wo der Blütenzauber auch im April nicht weniger wird. Dann beginnen nämlich auch die ersten Himalaya-Rhododendron im alpinen Steingarten zu blühen, immer deutlich vor der Hauptblüte der Rhodos im Park.

März/April ist auch eine gute Zeit, sich an den frühen Waldblumen zu erfreuen. Diese treiben immer ganz früh aus, wenn die Bäume noch keine Blätter haben, um möglichst viel Licht zu tanken. Die großen weißen Flächen mit Buschwindröschen oder Anemonen sowie das gelbe Scharbockskraut machen den Waldspaziergang zur puren Freude.

Über den Mai im Rhododendronpark zu sprechen, erübrigt sich für Bremerinnen und Bremer. Und wer nicht von hier ist, dem sei nur gesagt: dieser Park beherbergt die zweitgrößte Sammlung an Arten und Sorten von Rhododendron auf der Welt. Diese Vielfalt bringt es natürlich mit sich, dass die Blütezeit auch weit bis in den Juni reicht, wenn zum Schluss noch die sehr stark duftenden amerikanischen Azaleen blühen.

Mit anderen Worten: ein Besuch im Rhodopark belohnt Sie immer mit wunderschönen Natur-Erlebnissen.

Frühlingsblüte in botanika, Foto: Michael Werbeck
Frühlingsblüte in botanika, Foto: Michael Werbeck
Erste Blüten im Botanischen Garten, Foto: Michael Werbeck
Erste Blüten im Botanischen Garten, Foto: Michael Werbeck
Das Alpinum in der Frühjahrsblüte, Foto Michael Werbeck
Das Alpinum in der Frühjahrsblüte, Foto Michael Werbeck
Blütenpracht auch im Allmerspark im Westen, Foto: Michael Werbeck
Blütenpracht auch im Allmerspark im Westen, Foto: Michael Werbeck
Azaleenblütenzauber, Foto: Michael Werbeck
Azaleenblütenzauber, Foto: Michael Werbeck
 

Und wie kommen Sie hin?

Mit der Straßenbahnlinie 4 oder den Buslinien 20/21 bis zur Haltestelle "Bürgermeister Spitta-Allee/botanika", dann umsteigen in die Buslinie 20 und bis zur Haltestelle "Rhododendronpark" oder die Marcusallee bis zum Haupteingang laufen.

Oder mit der Linie 4 bis "Horner Kirche". dann durch die Ronzelenstraße bis zum Park-Eingangstor am Ende der Straße an der Schule.

Mit dem Rad ist der Park von allen Seiten gut zu erreichen. Es stehen ausreichende Radparkplätze zur Verfügung.

Mit dem Auto aus der Stadt zum Beispiel über die Schwachhauser Heerstraße bis zur Marcusallee, dann weiter bis zum Deliusweg, in diesen nach links einbiegen und schon sind Sie auf dem Parkplatz. Sollte dieser belegt sein, finden sich an der Marcusallee sicher noch Plätze.

Links | Weitere Infoseiten

Rhododendronblüten