Landschaftsschutzgebiet Blockland @A. Schoppenhorst

Blockland-Burgdammer Wiesen

Übersichtskarte Blockland

Das Blockland ist das größte Landschaftsschutzgebiet Bremens und Teil des europäischen Schutzgebietssystems Natura 2000. Seine Bestände an Brut- und Rastvögeln, seltenen Grabenfischen und Niedermoorwiesen sind von besonderem Wert.

Ausgewiesen am 1.7.2009
Größe 2.934 ha
Naturraum Hamme-Wümme-Marsch
Lage Stadtteile: Blockland und Burglesum
Lebensraum Großes unzerschnittenes und offenes Grünland-Graben-Areal, Stillgewässer und Gräben, Niedermoorwiesen, Feuchtgrünland, Röhrichte, Gehölzstrukturen.
Typisch Grabenfische wie Steinbeißer und Bitterling, Wiesenvögel (Kiebitz, Rotschenkel, Uferschnepfe, Großer Brachvogel, Bekassine), Gänse, Enten, Schwäne, Silberreiher, Englische Kratzdistel und Sumpf-Calla, Armleuchteralgen, Moorfrosch
Karte: Landschaftsschutzgebiet Blockland

Das Blockland entdecken [Tipp 1–8]

  1. Blick vom Mittelweg in den Rastpolder Oberblockland. Im Winterhalbjahr Rastplatz für tausende Zugvögel und Wintergäste. Der weiter westlich liegende Semkenfahrtpolder bietet mit überschwemmten Wiesen im Winter bei Dauerfrost kilometerlanges Eislaufvergnügen für Jung und Alt.
  2. Weißstörche am Hof Bavendamm. Ein idealer Platz, um das Brutgeschäft dieser imposanten Vögel entspannt bei Kaffee und Kuchen zu beobachten.
  3. Alte Wettern. Einer der kilometerlangen Entwässerungsgräben im Blockland. Die Wettern (Fleete) nehmen das Wasser aus den langen Quergräben auf und leiten es in die Wümme und das Maschinenfleet.
  4. Der Kuhgrabensee entstand in den 1970er Jahren durch Sandentnahmen für den Autobahnbau. Wasservögel und seltene Wasserpflanzen werden hier geschützt. Zwei Beobachtungspunkte ermöglichen den Blick über den See und auf ein reges Vogelleben.
  5. Von den Wegen an der Kleinen Wümme, der Waller Straße und der Blocklander Hemmstraße, bieten sich immer wieder schöne Ausblicke auf die Feuchtwiesen des Blocklandes. Graureiher und Silberreiher sind hier oft zu beobachten.
  6. Von der Gerold-Janssen-Brücke sind die strukturreichen Ufer mit Auengehölzen und dichten Teppichen von Teichrosen an der Kleinen Wümme gut zu sehen.
  7. Mehr als 10 Kilometer Panoramaweg mit Ausblicken auf das Blockland, die Untere Wümme und zahlreiche Braken, die von ehemaligen Deichbrüchen zeugen.
  8. Reste der Schöpfwerks Wasserhorst. Das Maschinenfleet führt von hier seit dem 14. Jahrhundert zum Waller Fleet.

    Am Wümmedeich ©A. Nowara
    Am Wümmedeich
    Mahd im Blockland ©A. Schoppenhorst
    Mahd im Blockland
    Kiebitzgelege mit Weideschutzkorb ©A. Schoppenhorst
    Weideschutzkorb
    Weißstorch ©Karin Hobrecht
    Weißstorch
    Sumpf-Platterbse ©Andreas Nagler
    Sumpf-Platterbse
    Moorfrösche ©Michael Joost
    Moorfrösche

    Beachten Sie bitte:

    • Besonders im Sommer und an Wochenenden werden die Wege durch das Blockland und an der Unteren Wümme von Erholungsuchenden und Radsportlern stark frequentiert. Die landwirtschaftlichen Betriebe müssen ihrer Arbeit oft mit schwerem Gerät nachgehen. Haben Sie bitte dafür Verständnis und nehmen Sie aufeinander Rücksicht!
    • Wasser- und Watvögel haben große Fluchtdistanzen und reagieren sehr empfindlich auf Störungen. Lassen Sie deswegen auch keine Drachen oder Drohnen steigen.
    • Hunde müssen immer angeleint sein.
    • Bitte halten Sie sich auf den vorgesehenen Wegen und respektieren Sie private Grundflächen und als gesperrt gekennzeichnete Wege und Dämme.
    • Die Wege und Straßen an der Unteren und Kleinen Wümme dürfen nicht mit PKW befahren werden. Nutzen Sie die Parkplätze z.B. an der Ritterhuder Heerstraße und an der Schleuse Kuhsiel.
    • Lassen Sie keine Abfälle liegen

    Faltblatt herunterladen

    Das Faltblatt zum Schutzgebiet BLOCKLAND können Sie im Downloadbereich als PDF-Datei herunterladen. Bei Interesse schicken wir Ihnen gerne ein gedrucktes Exemplar zu.  > Download-Bereich

    Links

    Kurzinformationen zu den einzelnen Gebieten und die entsprechenden LSG-Verordnungen finden Sie hier: Landschaftsschutzgebiete > Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

    Übersicht der Landschaftsschutzgebiete im Land Bremen

    in Bremen Stadt

    • LSG mit alter Verordnung von 1968
    • Niedervieland-Wiedbrok-Stromer Feldmark
    • Nordwestliche Osterholzer Feldmark
    • Blockland-Burgdammer Wiesen
    • Werderland und Lesumröhrichte
    • Lesumniederung und Burg-Grambke
    • Oberneulander Wümmeniederung (Oberneulander Schnabel)
    • Borgfeld-Timmersloh, Warf, Kuhweide
    • Oberneulander Feldmark (Oberneulander Wiesen), Oberneulander/Osterholzer Wümmeniederung, Parks in Oberneuland
    • Achterdiek

    in Bremerhaven

    • Rohrniederung
    • Suhrheide-Süd/Ahnthammsmoor